Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Nach vier Spieltagen hat die Ü-60 der Spielgemeinschaft Neupotz/Rheinzabern in der Pfalzliga zwei
Siege und zwei Niederlagen zu verzeichnen. Mit dieser sehr zufriedenstellenden Bilanz geht man nun
in die noch ausstehenden drei Begegnungen gegen Dudenhofen, Jockgrim und Schifferstadt.
Besonders das Heimspiel gegen Jockgrim am Mittwoch, 12.06. ab 13.30 Uhr wird mit großer
Spannung erwartet.
Im ersten Rundenspiel gelang gegen Haßloch2 ein knapper 11:10 Heimerfolg, wozu Jürgen Kessel,
Paul Werling, August Röther und Peter Kuhn in den Einzel, sowie das Doppel Röther/Gehrlein
beitrugen. In Ingenheim kassierte man dann eine etwas unerwartete 7:14 Niederlage. Hier konnten
nur Nico Flick und Friedel Gehrlein

Mit drei Siegen und zwei Niederlagen beendeten die 60er der Spielgemeinschaft Neupotz/Rheinzabern die Runde 2018. Den Erfolgen gegen Jockgrim 2 (15:6),  Siegelbach (21:0) und Altdorf 14:7) standen zwei Niederlagen gegen Dudenhofen 2 (9:12) und Billigheim (2:19) gegenüber. Am Rundenende belegte man mit 6:4 Punkten den 3.Tabellenplatz. Insgesamt kamen 10 Spieler zum Einsatz: Nico Flick (Einzel 2:2, Doppel 3:2), Ernst Braun (5:0, 2:2), Paul Werling (3:1, 3:1), Friedel Gehrlein (3:2, 2:2), August Röther (3:0, 1:2), Peter Kuhn (2:1, 1:1, Walter Nehrbaß (0:2, 0:2), Fritz Rastetter (1:1), Jürgen Herberger (0:1,1:2) und Achim Hellmann (1:0,1:2). In der neuen Runde 2019 spielt die 6er-Mannschaft